Kontakt

§1

 

Zum Zwecke der moralischen und finanziellen Unterstützung der Bezirksschule Reinach  und zur Erhaltung und Pflege freundschaftlicher Beziehungen unter den einstigen Schülern der Anstalt bildet sich ein Verein ehemaliger Bezirksschüler von Reinach.

 

§2  

Mitglied des Vereins ist jeder ehemalige Schüler der Bezirksschule Reinach sowie jeder Freund derselben, welcher sich zur Bezahlung des Jahresbeitrages verpflichtet.

Dessen Höhe wird von der Hauptversammlung festgesetzt.

 

§3  

Aus diesen Beiträgen und allfälligen Schenkungen  wird eine Kasse gebildet, deren Mittel zur Förderung des Vereinszwecks verwendet werden sollen, insbesondere

  a)

zur Ergänzung der Lehrmittelsammlung und zur Bereicherung der Bibliothek der Bezirksschule Reinach,

  b) zur Unterstützung bedürftiger und tüchtiger Schüler, auch während ihrer weiteren Ausbildung nach Schulaustritt,
  c) zu Beiträgen an die Kosten von Schülerreisen, Exkursionen, Kadettenanlässen, Schulveranstaltungen und dergleichen.

 

§4  

Die Organe des Vereins sind

  a)

die Hauptversammlung der Mitglieder,

  b) der Vorstand,
  c) die Rechnungsrevisoren.
§5  

Die Hauptversammlung der Mitglieder findet ordentlicherweise jährlich einmal in einem der zum Bezirksschulkreis Reinach gehörigen Orte statt.

Sie haben folgende Befugnisse:

  a)

die Aufstellung und Revision der Statuten,

  b) die Wahl des Präsidenten und der übrigen Mitglieder des Vorstandes sowie der Revisoren,
  c) die Genehmigung des Berichts über die Tätigkeit des Vorstandes,
  d) die Prüfung und Genehmigung der vom Vorstand abgelegten Rechnung.
  e) die Beschlussfassung über eine allfällige Auflösung des Vereins.

In der Hauptversammlung entscheidet das absolute Mehr der Anwesenden.

 

§6  

Der Vorstand wird auf eine Amtsdauer von 2 Jahren gewählt. Er besteht aus 5 Mitgliedern: Präsident, Vizepräsident, Aktuar, Kassierer und Beisitzer. Der Rektor der Bezirksschule wohnt von Amts wegen den Sitzungen des Vorstandes bei.

Das Präsidium wird gemäss § 5 von der Hauptversammlung bestellt, im übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.
Zur Beschlussfähigkeit bedarf es der Anwesenheit von 3 Mitgliedern.

 

§7  

Der Vorstand besorgt die Leitung des Vereins und erledigt die laufenden Geschäfte. Er hat insbesondere nachstehende Rechte und Pflichten:

  a)

er vertritt den Verein gegenüber dritten innerhalb seiner statutarischen Befugnisse und Obliegenheiten,

  b) er besorgt den Einzug der Mitgliederbeiträge und der sonstigen Einnahmen, bestimmt die Verwendung der verfügbaren Mittel gemäss § 3 der Statuten und legt darüber alljährlich Rechnung ab,
  c) er verwaltet ein allfälliges Vereinsvermögen,
  d) er beruft die Hauptversammlung ein und erstattet Bericht über seine Tätigkeit.

 

§8  

Im Falle der Auflösung des Vereins soll ein allfällig vorhandenes Vermögen zugunsten der Bezirksschule Reinach verwendet werden.

 

 

   

So beschlossen in der konstituierenden Versammlung in Reinach am 16 Mai 1917

  Der Präsident:   H. Heiz, Apotheker
  Der Aktuar:   E. Troxler, Kaufmann

 

   

Revidiert in der Hauptversammlung in Reinach am 8. November 1964

  Der Präsident:   Ernst Fischer, dipl.ing.chem.
  Der Aktuar:   Dr. Karl Gautschi